Energieberatung

Ein Drittel des gesamten Energieverbrauchs entfällt in Deutschland auf die privaten Haushalte. Energie sparen ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz, den jeder leisten kann. Doch, wie geht das?

Im Rahmen der Energieberatung durch die Verbraucherzentrale (siehe auch Beratungermine im Kreis Pinneberg) erhalten Sie wertvolle Tipps und Hilfestellungen, wie sie in Ihrem Haushalt durch einfache Mittel den Energieverbrauch massiv senken und können und damit auch Energiekosten einsparen. Beratungsthemen sind unter anderem:

  • Energie sparen
    Stromverbrauch Haushaltsgeräte, Stand-by, Energieverbrauchskennzeichnung,
    richtig Heizen und Lüften
  • Haustechnik
    Heizungsanlagen, Regelungen, Wärmepumpen, Lüftungsanlagen
  • Baulicher Wärmeschutz
    Wärmedämmung, Konstruktionen, Materialien, Dämmstärken, Wärmebrücken,
    Feuchtigkeit und Schimmel
  • Regenerative Energie
    Solarthermie, Photovoltaik, Biomassenutzung

Zur Beratung sollten Sie - soweit vorhanden - schriftliche Unterlagen mitbringen. Im Einzelnen kann das beispielsweise sein:

  • Schornsteinfegerprotokoll der letzten Überprüfung Ihrer Heizung
  • Baupläne Ihres Hauses
  • Energiekostenabrechnungen (Heizöl-, Gas- oder Stromrechnungen) der letzten Jahre
  • Ggf. aussagekräftige Fotos (z.B. vom zu dämmenden Dach etc.)
  • andere Unterlagen, die Ihr Anliegen deutlich machen

Logo Verbraucherzentrale EnergieberatungBei allen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie in privaten Haushalten hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein in:
Flensburg, Niebüll, Westerland, Husum, Heide, Itzehoe, Schenefeld, Uetersen, Pinneberg, Kaltenkirchen, Norderstedt, Bad Segeberg, Bad Oldesloe, Geesthacht, Mölln, Lübeck, Eutin, Neumünster, Rendsburg, Schleswig und Kiel.

Die Energieberatung steht jedem privaten Verbraucher zur Verfügung. Die Berater informieren anbieterunabhängig und neutral. www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder www.vzsh.de.

Termine können unter 0431-59099-40 oder (0800) 809 802 400 (kostenfrei) vereinbart werden. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die Beratungsangebote kostenfrei. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.