17 Nachhaltigkeitsziele


Klimawandel, Armut und Hunger, Flucht und Migration sind Themen, die uns alle etwas angehen. Wir entscheiden beim Kauf von Kleidungsstücken, Konsumgegenständen und unserem täglichen Essen unter welchen Bedingungen diese Dinge hergestellt werden. Arbeiten die Menschen unter würdigen und fairen Bedingungen? Wie leben die Tiere? Wie viel Energie wird verbraucht und wie werden die Ressourcen unserer Erde genutzt?

Unser Lebensstil und unsere Art zu wirtschaften haben unmittelbar Folgen - für uns, andere und zukünftige Generationen. Es ist Zeit umzudenken. Wir alle sind gefragt. Politik und Wirtschaft wie jede und jeder von uns.

Was kann unser Beitrag zum Klimaschutz, zu fairen Standards in der Arbeitswelt und gegen Hunger und Armut sein?

Als Wegweiser dient die Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung, die am 25. September 2015 von 193 Staats- und Regierungschefs auf dem Gipfeltreffen der Vereinten Nationen in New York verabschiedet wurde. Die Agenda 2030 ist ein „Weltzukunftsvertrag“. Mit diesem Vertrag verpflichten sich die Staaten dazu, allen Menschen bis zum Jahr 2030 ein Leben in Würde zu sichern. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen auch wir in Deutschland unsere Lebensweise ändern.


Nachhaltigkeitsziele

Mit den 17 Nachhaltigkeitszielen deckt die Agenda 2030 eine Vielzahl von Themen ab. Handlungsfelder sind beispielsweise der verstärkte Einsatz für Frieden und Rechtsstaatlichkeit, die Bekämpfung von Korruption, aber auch Bildung für alle oder der Schutz unseres Klimas und unserer Ressourcen. Und kein Mensch soll mehr unter Hunger leiden müssen.

Mehr zu den 17 Zielen unter: www.17ziele.de


Bildungsangebote der Leitstelle Klimaschutz zu den 17 Zielen


 Mobile Ausstellung zu den Sustainable Development Goals

Die Ausstellung „17 Ziele für eine bessere Welt“ präsentiert auf neun klappbaren Säulen interessante Fakten zu den Nachhaltigkeitszielen, die zum Nachdenken und Diskutieren anregen. Thematisiert werden dabei z.B. Ungleichheiten zwischen verschiedenen Ländern, die Auswirkungen unseres Konsumverhaltens auf die Erde und Lösungsansätze für ein nachhaltigeres Leben. Ein Quiz ergänzt die Informationen. Die Ausstellung richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene und kann in der Leitstelle Klimaschutz ausgeliehen werden.

 Flyer SDG-Ausstellung „17 Ziele für eine bessere Welt“

 Workshops Mikroplastik

Im Workshop „Heute schon Plastik auf die Haut geschmiert?“ setzen sich die Teilnehmer*innen mit der Entstehung und Vermeidung von Mikroplastik auseinander. Nach einer Einführung zu den 17 Nachhaltigkeitszielen und ihre Verknüpfung mit dem Schwerpunktthema wird der Kreislauf des Mikroplastiks herausgearbeitet und die Auswirkungen auf den Menschen und die Umwelt diskutiert. Die Teilnehmer*innen wissen am Ende des Workshops Mikroplastik zu vermeiden, ihr Handeln zu bewerten und nachhaltig zu verändern.

Der Workshop eignet sich für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und wird in Kooperation mit dem AZV Südholstein angeboten.

 Infoblatt Workshop Mikroplastik