BNE in der Region


Was ist Bildung für nachhaltige Entwicklung?

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) vermittelt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. Sie versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Regionen auswirkt.

BNE ist ein sehr abstrakter Begriff, hinter dem sich aber etwas sehr Konkretes verbirgt. Er bedeutet zu lernen, dass alles, was heute getan wird, Auswirkungen auf morgen hat. Verantwortungsvoller Konsum, sparsamer Ressourcenverbrauch und ein respektvoller Umgang miteinander sind maßgeblich dafür, dass der Planet Erde lebenswert bleibt.

Was passiert im Kreis Pinneberg?

Der Kreis Pinneberg engagiert sich sehr für die Umsetzung von BNE in der Region. Eine Arbeitsgruppe und die Kooperationspartner im Netzwerk stärken die Strukturen zur Verankerung in der Region und schaffen Angebote zur Beteiligung und Fortbildung. Die regionalen Akteure bieten lehrreiche und spannende Angebote für Kitas, Schulen und auch Einzelpersonen an, die Wissen zum nachhaltigen Denken und Handeln vermitteln und ganz konkrete Handlungsmöglichkeiten für mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz für jeden Einzelnen aufzeigen.

Außerschulische Bildungseinrichtungen

Außerschulischen Bildungseinrichtungen kommt bei der Umsetzung von landesweiten Bildungszielen eine wesentliche Bedeutung zu. Ihre Arbeit vor Ort zur Bewusstseinsbildung im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung und Lebensweise ist gerade im dicht besiedelten, Kreis Pinneberg besonders wichtig. Es gibt im Kreisgebiet eine Vielzahl unterschiedlicher außerschulischer Lernorte, die sich mit spannenden und informativen Angeboten für Kitas, Schulen und alle Interessierten für den Erhalt der natürlichen Ressourcen, den Klimaschutz und Nachhaltigkeit einsetzen.

 Broschüre "Angebote außerschulischer Lernorte für die Schulen im Kreis Pinneberg"


BNE Auszeichnung Kreis Pinneberg

 

Der Kreis Pinneberg wurde 2017 als erster Kreis von der UNESCO für sein Engagement als BNE-Kommune ausgezeichnet.


Webseiten-ID: 422