Klimapolitik auf Kreisebene

Klimawandel und Klimaschutz sind derzeit die „Top-Themen“. Weltweit fühlen sich Bundesländer, Städte, Kreise und Kommunen dafür verantwortlich, etwas für den Klimaschutz zu tun. Der Kreis Pinneberg ist sich dieser Verantwortung bewusst und nimmt sich seit September 2007 der Aufgabe Klimaschutz aktiv an und wird sie im Rahmen seiner Möglichkeiten gestalten.

Damit Maßnahmen zum Klimaschutz Wirkung entfalten können, ist eine partnerschaftlicher Zusammenarbeit zwischen Akteuren auf lokaler, regionaler und internationaler Ebene notwendig. Ziel des Kreises Pinneberg ist es daher, gemeinsam mit den Kommunen und in Kooperation mit der Freien und Hansestadt Hamburg und den Nachbarn in der Metropolregion Hamburg Aktivitäten und Maßnahmen zum Klimaschutz zu entwickeln und umzusetzen.

AG Klimaschutz 2013Die Kreispolitik initiierte im September 2007 eine Klimaschutz-Arbeitsgruppe, die mit je einem Vertreter aus jeder Kreistagsfraktion und der Verwaltung besetzt ist. Sie erarbeitet auf Grundlage festgelegter Handlungsfelder Schwerpunkte für die Klimaschutzmaßnahmen. Der Ausschuss für Umwelt, Sicherheit und Ordnung befasst sich regelmäßig mit klimaschutzrelevanten Fragestellungen. Alle politischen Fraktionen haben durch einen einstimmigen Beschluss des Kreistages am 08.10.2008 festgelegt, dass der Kreis Aktivitäten zum Klimaschutz koordiniert und unterstützt und so den Klimaschutz fest in der strategische Ausrichtung des Kreises Pinneberg verankert.

Am 19.12.2007 hat der Kreistag festgelegt, dass ein entsprechendes Konzept für den Klimaschutz erarbeitet werden soll. Dieses Klimaschutzkonzept wurde von der Verwaltung und der eingesetzten politischen Arbeitsgruppe erarbeitet und einstimmig vom Kreistag am 08.10.2008 beschlossen. Eine Fortschreibung des Klimaschutzkonzeptes wurde in 2014 durchgeführt und am 10.09.2014 einstimmig im Kreistag beschlossen.

Auch die Stadt Wedel engagiert sich für den Klimaschutz. In zwei öffentlichen Klimaschutzkonferenzen wurden Zielvorstellungen und Maßnahmen für den Klimaschutz diskutiert und erarbeitet und in ein Klimaschutzkonzept übernommen. Der Rat der Stadt Wedel hat in seiner Sitzung am 20.11.2014 das Integrierte Klimaschutzkonzept für die Stadt Wedel einstimmig beschlossen. Weitere Informationen im Internetportal der Stadt Wedel.

Im Kreisentwicklungskonzept wurde der Klimaschutzgedanke und die koordinierende Aktivität der Kreisverwaltung als wichtiger Bestandteil der zukünftigen Entwicklung des Kreises Pinneberg am 28.02.2008 vom Ausschuss für Umwelt, Sicherheit und Ordnung festgeschrieben. Innerhalb der Kreisverwaltung und im Kreis Pinneberg ist das Thema Klimaschutz sicherlich kein neues Aufgabenfeld. Vielmehr wurde und wird es seit der Verankerung des Umweltschutzgedankens in den 80er Jahren und der Agenda 21 Prozesse in den 90er Jahren in Städten und Gemeinden, Unternehmen und Organisationen sowie zahlreichen ehrenamtlich organisierten Vereinen und Verbänden wahrgenommen. Durch die inzwischen wissenschaftlich belegten Erkenntnissen zu den Ursachen und Folgen des Klimawandels und der damit verbundenen politischen Diskussion ist jetzt jedoch eine neue und dringlichere Handlungsnotwendigkeit für alle gesellschaftspolitischen Akteure entstanden.

Um Aktivitäten innerhalb der Kreisverwaltung und im Kreisgebiet zu unterstützen und zu koordinieren sowie ein Netzwerk zum Austausch von Informationen und Erfahrungen aufzubauen, wurde bei der Kreisverwaltung Pinneberg zum 01.04.2008 eine Leitstelle Klimaschutz eingerichtet.

Die Leitstelle Klimaschutz stellt jedes Jahr einen Bericht über die Klimaschutzaktivitäten des Kreises Pinneberg zusammen.