Kreis Pinneberg sammelt Grüne Meilen für die Reise um die Eine Welt

Der Kreis Pinneberg beteiligt sich vom 01.06. bis 30.09.2016 erneut an der europaweit laufenden Kindermeilen-Kampagne des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz. Kindergarten und Grundschulkinder sind eingeladen mit viel Spaß und Bewegung als „Kleine Klimaschützer unterwegs!“ zu sein und dabei möglichst viele Grüne Meilen zum Schutz des Weltklimas zu sammeln. Außerdem dokumentieren die Kinder ihre Wünsche und Forderungen an die Klimapolitiker auf selbst gestalteten Plakaten und grünen oder bunten Pappfüßen, die der Kreis Pinneberg am Ende der Aktion an das Klima-Bündnis, zur großen Übergabe des Gesamtergebnisses auf der im November in Marrakesch, Marokko stattfindenden UN Klimakonferenz weiterleiten wird.

Janna Bülow, Mitarbeiterin im ökologischen Bundesfreiwilligendienst in der Leitstelle Klimaschutz erklärt: „Die Kinder sammeln grüne Meilen indem sie mit dem Fahrrad, dem Roller, dem Bus oder zu Fuß in den Kindergarten kommen, zur Veranschaulichung werden dann Aufkleber in das Sammelheft geklebt.“

KindermeilenkampagneDie DRK Kita Quickborn führte das Projekt vom 02.06.- 10.06.2016 mit den zukünftigen Schulkindern durch. Begleitet wurde das Projekt durch die Pädagoginnen Birgit Pieper und Sabine Beinke, die das Projekt bereits zum zehnten Mal durchführten.

In den ersten zwei Tagen bastelten die Kinder grüne Pappfüße, backten Kekse in Fuß-Form und machten sich Gedanken darüber, welches Naturgut unbedingt erhalten und geschützt werden sollte, darunter waren zum Beispiel Wasserfälle, Katzen, Hunde und Vögel.

Am Montag besuchten die Kinder gemeinsam einen Quickborner Imker und lernten wie wichtig die Bienen für unsere Umwelt sind. Für einen Ausflug auf den Spielplatz im Hamburger Park Planten und Bloomen wurden die öffentlichen Verkehrsmittel verwendet und erkundet, schließlich brachten auch die grünen Meilen da das Auto gemieden wurde.

Am Donnerstag wurde der Geflügelhof Meyn von den kleinen Umweltschützern untersucht, da lernten sie, dass man an einer Feder über dem Ohr eines Huhnes erkennen kann welche Farbe das Ei, das sie legt, hat. Zum Abschluss der Woche wurde eine kleine Radtour zu einem, in der nähe gelegenen, Spielplatz gemacht und die letzten grünen Meilen wurden gesammelt.

Am Ende der Woche hatte die DRK Kita Quickborn 299 grüne Meilen zusammen, ein neuer Rekord für die Kita und ein gute Start für das Projekt im ganzen Kreis Pinneberg!

Janna Bülow und Anja Vratny, Vertreterinnen der Kreisverwaltung Pinneberg nahmen die gesammelten Meilen der DRK Kita entgegen.

Anja Vratny sagt: „Alle im Kreis gesammelten Meilen werden vorerst bei uns gelagert und ausgewertet, am Ende der Projektlaufzeit übergeben wir die grünen Meilen, Pappfüße und Plakate an das Klima Bündnis. Die Gesamtzahl der europaweit gesammelten Grünen Meilen präsentiert das Klima-Bündnis dann am 7.-18.11.2016 als Beitrag der Kinder Europas zum globalen Klimaschutz auf der 22. UN-Klimakonferenz in Marrakesch.“

Um das Projekt zu unterstützen stellt die Leitstelle Klimaschutz kostenfreies Sammelmaterial und ein Banner zur Anbringung in der Kindertagesstätte oder Schule zur Verfügung.

Interessierte Einrichtungen und Familien können sich in der Leitstelle Klimaschutz des Kreises unter 04121/ 4502 2273, Mail: klimaschutz@kreis-pinneberg.de melden.

Weitere Infos zur Kampagne sind unter www.kindermeilen.de sowie unter www.klimaschutz.kreis-pinneberg.de zu finden.

Hintergrundinformation:
Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr: 161 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2), davon werden allein 149 Mio. im Straßenverkehr emittiert. Bereits 7,5 Mio. Tonnen CO2 ließen sich vermeiden, wenn nur ca. 30 % der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad, dem Roller oder zu Fuß statt mit dem Auto gefahren würden.