Landrat Oliver Stolz zeichnet Gewinner des Handy- und CD-Sammelwettbewerbs aus

Im Rahmen der Kreis-Umwelt-Tage fand in diesem Jahr als besondere Mitmachaktion ein Sammelwettbewerb statt. Gemeinsam riefen der Bürgerservice der Kreisverwaltung Pinneberg und GAB Umwelt Service (Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Abfallbehandlung) Schulen, Kindergärten und andere Sammelgruppen auf, sich bis zum 1.6.2015 anzumelden und möglichst viele alte Handys und CDs/DVDs zu sammeln.

Durch die Teilnahme am Wettbewerb hatten die Kinder und Jugendlichen nicht nur die Möglichkeit, aktiv etwas für den Umweltschutz zu tun, sondern auch Preise im Gesamtwert von 1.600 Euro zu gewinnen.

Gewinner des SammelwettbewerbsIn der Kategorie „Handy-Sammlung“ sind die Gewinner:

1. Schülervertretung Caspar-Voght-Schule, Rellingen
2. Stadtjugendpflege Barmstedt
3. Waldjugend Barmstedt
4. 6. Klasse, Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule, Elmshorn
5. Ludwig-Meyn-Gymnasium, Uetersen
6. Grundschule Wipeldorn, Klein Offenseth
7. DRK Kita, Rellingen
8. Klasse 5a, Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule, Elmshorn
9. David Pieske, Rellingen

Gewinner des Sammelwettbewerbs (2)In der Kategorie „CD/DVD-Sammlung“ haben einen der Preise gewonnen:

1. Schülervertretung Caspar-Voght-Schule, Rellingen
2. Stadtjugendpflege Barmstedt
3. Waldjugend Barmstedt
4. 6. Klasse, Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule, Elmshorn
5. 8. Klasse, Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule, Elmshorn
6. Grundschule Wipeldorn, Klein Offenseth

 
Es ist erstaunlich, was sich einzelne Schülerinnen und Schüler haben einfallen lassen, um auch außerhalb ihres eigenen Freundes- und Familienkreises an alte Handys und verstaubte CDs zu kommen.

Das Gesamtergebnis kann sich dann auch sehen lassen: 24.109 CDs/DVDs und 800 alte Handys sind über die 16 verschiedenen Gruppen, die sich angemeldet haben, zusammengekommen.

Gesammelte CDs, DVDs und HandysDie Erlöse aus der Vermarktung der Handys und CDs/DVDs fließen in die Umweltbildung des Kreises und kommen regionalen Umweltprojekten der Deutschen Umwelthilfe, wie dem FÖJ Koppelsberg (Ökologische Freiwilligendienste Koppelsberg im Jugendpfarramt der Nordkirche Koppelsberg) zugute. Das FÖJ Koppelsberg betreut und unterstützt beispielsweise auch die 4 Einsatzstellen junger FÖJ’ler im Kreis Pinneberg.

Landrat Oliver Stolz zeigte sich während der kurzweiligen Abschlussveranstaltung am 25.9.2015 begeistert und ermunterte die Jugendlichen weiter zu sammeln und sich auch weiterhin für Umweltschutz zu interessieren.

 
Pressemitteilung der GAB und Kreis Pinneberg vom 28.09.2015