Klimaschutz-Netzwerk lädt zur kostenlosen Webinar-Reihe ein


20210930 PM Webinar

Photovoltaik und Wärmepumpe, Solaranlagen, Erneuerung der Heizungsanlage und Energetische Sanierung sind die vier Themen einer kostenlosen online-Vortragsreihe, zu der das Klimaschutz-Netzwerk des Kreises Pinneberg zusammen mit der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein einlädt.

„Der Gebäudebereich spielt eine sehr wichtige Rolle für den Klimaschutz. Deshalb möchten wir Bürger*innen Informationen an die Hand geben, mit welchen Maßnahmen sie in ihrem Haus einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können“, erläutert Sascha Beetz, Referent für Energie und Nachhaltigkeit der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.

Erfahrene Energieberater*innen der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein werden zu den Themen informieren und für Fragen zur Verfügung stehen. Die Vortragsreihe ist in Zusammenarbeit mit den Klimschutzmanager*innen der Städte Wedel und Elmshorn, des Amtes Geest und Marsch Südholstein und dem Kreis Pinneberg entstanden, die auch durch das Programm führen, mit den Teilnehmer*innen diskutieren und einen Einblick in ihre Arbeit geben.


Los geht es am 13.09.21 mit Markus Pietrucha, dem Klimaschutzmanager aus Elmshorn und dem Thema „Solaranlagen – Kraftwerke auf dem Dach“.


Hier alle Termine in der Übersicht
13.09.21 - 18:00-19:30 Uhr

Solaranlagen - Kraftwerke auf dem Dach

Der Vortrag informiert, wie Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung und Solarthermie zur Warmwasserbereitung funktionieren, worauf es bei der Planung ankommt und welche Fördermöglichkeiten genutzt werden können.
Referent: Ingo Sell (Verbraucherzentrale SH), Moderation: Markus Pietrucha (Klimaschutzmanager Elmshorn)

23.09.21 - 18:00-19:30 Uhr

Photovoltaik und Wärmepumpe - Eine sinnvolle Kombination?

Wärmepumpen nutzen Umgebungswärme aus dem Boden oder der Luft, um Gebäude zu erwärmen, sodass klimafreundlich ohne fossile Brennstoffe geheizt werden kann. Hierfür benötigen sie allerdings Strom. Ob dieser mit Solarzellen auf dem eigenen Dach produziert werden kann, ist ein Aspekt in der Veranstaltung.
Referent: Jan Asbahr (Verbraucherzentrale SH), Moderation: Peter Germann (Klimaschutzmanager Wedel)

27.09.21 - 18:00-19:30 Uhr

Meine neue Heizung

Alte Heizungen arbeiten nicht effizient und sind oft unzuverlässig. Mit einer neuen effizienten Heizung kann man viel Energie sparen, sodass sich die Kosten mittelfristig ausgleichen. Welche technischen Möglichkeiten beim Heizungstausch zur Verfügung stehen und was dabei zu beachten ist, wird im Webinar erläutert.
Referent: Ingo Sell (Verbraucherzentrale SH), Moderation: Nicole Förthmann (Klimaschutzmanagerin Amt Geest und Marsch Südholstein)

07.10.21 - 18:00-19:30 Uhr

Energetische Sanierung - Schritt für Schritt

Entscheidend für niedrigen Energieverbrauch und hohen Wohnkomfort ist, dass Wärme nicht unnötig verloren geht. Dieser Vortrag informiert, wie Wärme auch mit einfachen Maßnahmen besser im Haus gehalten werden kann und wie man bei größeren Modernisierungen optimal von Förderprogrammen profitiert.
Referent: Ingo Sell (Verbraucherzentrale SH), Moderation: Pia Christine Wiebe und Anja Vratny (Klimaschutzmanagement Kreis Pinneberg)


Dank der Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale sind alle Vorträge kostenfrei. Interessierte können sich unter https://www.verbraucherzentrale.sh/veranstaltungen zu den Webinaren anmelden. „Wir hoffen, dass wir mit dem Angebot viele Bürger*innen ansprechen. Unser Ziel ist es, Informationsangebote für Bürger*innen zu Klimaschutzthemen kontinuierlich auszubauen“, erzählt Nicole Förthmann vom Amt Geest und Marsch Südholstein. „Zusammenarbeit ist sehr wichtig im Klimaschutz. Deshalb führen wir die Webinare als Gemeinschaftsprojekt durch und wollen zukünftig auch noch stärker kooperieren, um den Klimaschutz im Kreis Pinneberg voranzubringen“, ergänzt Pia Wiebe vom Kreis Pinneberg.

  
Bildinformation: Markus Pietrucha (v.l. ), Nicole Förthmann (v.r., ), Peter Germann (Mitte .l.), Pia Wiebe (Mitte r.), Sascha Beetz (h. l., Referent Energie und Nachhaltigkeit der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein e.V.), Anja Vratny (h.r.)

Medieninformation vom 30.08.2021